Whisky


Unser Whisky Sortiment unterliegt einer sehr genauen Auswahl. Dabei legen wir Wert auf höchste Qualität und eine professionelle Beratung. Schottische Single Malts sind unsere Spezialität. Auf Anfrage erfüllen wir auch spezielle Kundenwünsche nach Raritäten. Unsere Whiskys haben immer eine schmal limitierte Auflage, denn Exklusivität ist uns wichtig.



Jeder Whisky schmeckt anders, sogar auch der Inhalt jedes Fasses schmeckt anders als der Inhalt anderer Fässer. Für die Vielfalt an Aromen sind drei Einflussfaktoren verantwortlich.
 

Rohstoffe – Herstellungsprozess – Fassreifung

Diese Faktoren haben großen Einfluss auf das Endergebnis.

 

Rohstoffe:

Das zur Herstellung verwendete Wasser spielt eine wichtige Rolle. Jede Destillerie verwendet ihr eigenes Wasser, welches meistens aus einer nahen Quelle stammt. Mineralgehalt, Torfgehalt, die Härte des Wassers oder Mikroorganismen bestimmen die spezielle Güte des Wassers. Die gemälzte Gerste stellt den wichtigsten Rohstoff für den Herstellungsprozess dar. Eine weitere Zutat ist Hefe, bei welcher etwa unter 1.000 Hefearten sich nur wenige für die Whiskyherstellung eignen.

 

Herstellungsprozess:

Das Mälzen der Gerste (oder anderer Getreide) ist ein entscheidender Vorgang während des Herstellungsprozesses. Zu diesem Zweck wird sie auf dem Boden (Tenne) ausgebreitet, befeuchtet und dadurch zum Keimen gebracht. So erhält man das Grünmalz. Aufgrund des Keimens wird die vorhandene Stärke in Malzzucker umgewandelt. Dabei entwickeln die Getreidekörner Wärme und müssen regelmäßig umgeschichtet werden um ein gleichmäßiges Klima innerhalb der Getreideschicht zu erreichen. Nun wird mit heißer Luft die Feuchtigkeit aus dem Grünmalz genommen, damit wird der Keimvorgang gestoppt und das Malz wird lagerfähig gemacht.
Das Malz wird erst unmittelbar vor dem Maischen zu Schrot gemahlen und danach im Maischbottich mit heißem Wasser vermischt. Nach dem Abkühlen wird die Flüssigkeit in den Gärtank gepumpt, wo diese mit Hefe versetzt wird. Der Vorgang der Gärung ähnelt dem des Bierbrauen. Die nach der Vergärung entstandene Maische hat nun einen Alkoholgehalt von 7-9 Volumenprozent.
Auf die Gärung im Gärtank folgt nun die Destillation. Die Destillation trennt den Alkohol sowie den Großteil der Geruchs- und Geschmacksstoffe vom Wasser und konzentriert diese. Der Alkoholgehalt beläuft sich bei Vollendung auf 70% Volumen. Der nun benannte „new make“ wird mit Wasser versetzt zur endgültigen Lagerung in Eichenfässer gefüllt.

 

Fassreifung:

Für 60 bis 80 Prozent des Geschmacks kann die jahrelange Reifung in einem Eichenfass verantwortlich sein. Die Holzart, die frühere Nutzung des Fasses, die geographische Lage und Bauart des Lagerhauses, das Mikroklima und die Dauer der Reife sind hierbei wichtige Faktoren.
Die Fassreifung ist ausschlaggebend für den Geschmack eines guten Whisky.

Genau wie das Mittelalter unsere Stadt Landshut geprägt hat und bis heute prägt, und damit auch unseren Männerladen, so ist es auch bei der Geschichte des Whisky. Aufgrund dessen hatten wir uns entschieden, diese feinen Tropfen in unser Sortiment aufzunehmen. Die Tradition und die Geschichte des Whiskys haben uns fasziniert, daher passt dieser auch so gut zu uns! Unser Team im Männerladen berät sie sehr gerne wie immer kompetent und wir garantieren Ihnen einen großen Trinkgenuss und ein besonderes Lebensgefühl.

Zeitweise veranstalten wir Whisky Tastings. Bei diesen kann man mehrere Whiskys in einer angenehmen Atmosphäre kosten und viel über deren Geschichte und Herstellung lernen.

 

Wir freuen uns auf Sie!